Aktuelles

RSS-Feed
  1. 13. März 2013 Pressemitteilung der DAH

    Votum des Nationalen AIDS-Berats

    Der Nationale AIDS-Beirat hat sich in einem Votum zur strafrechtlichen Bewertung von HIV-Übertragungen bei einvernehmlichem Sexualverkehr geäußert.

    Weiterlesen…

  2. 6. März 2013 Spendenaktion und Engagement

    Wir bedanken uns!

    "Zum Welt-Aids-Tag organisierte die Aidsberatung des Gesundheitsamtes im Landratsamt Nordhausen, gemeinsam mit Schulen und der Fachhochschule Spendenaktionen. [...] Die Akteure haben alle Interessenten mit umfangreichen Materialien informiert und aufgeklärt. Mit Aids-Schleifen setzten die Schüler und Studierenden ein Zeichen. Für eine kleine Spende konnten u. a. Kondome erworben werden."

    Die Hälfte des Erlöses dieser Aktion ist nun der AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen zugute gekommen und wir möchten uns recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken.

    Weiterlesen…

  3. Bildquelle: aidshilfe.de
    27. Februar 2013 Fortbildungsangebot

    Medizinische Rundreise "Neue Erkenntnisse in der Grundlagenforschung"

    13. April 2013 / 10.00 -16.00 Uhr / Inhaltlich wird es um neue Erkenntnisse zum Infektionsgeschehen von HIV, medikamentöse und medizinische Ansätze der Prävention (z.B. „Prep“ und „PeP“), verhaltensorientierte Ansätze der Prävention („Serosorting“ und „Seropositioning), sowie Testverfahren und HIV-Schnelltest gehen.

    Folgende Fragestellungen könnten dabei im Mittelpunkt stehen:

    Wie sicher ist die Datenlage zur Bewertung der Risikominimierungsstrategien? Wie sind die Erkenntnisse der Beschneidungsstudien zu bewerten? Ist Safer Sex bei Viruslast unter der Nachweisgrenze (noch) notwendig? Welche Risiken sind wir bereit einzugehen? Stellenwert der HIV-Therapie als Mittel der Prävention. Mögliche Auswirkungen der beobachteten Veränderungen auf Prävention und Zuständigkeit? Stellenwert der Übertragung durch Zell-Zell Kontakte? Ist das „Körperflüssigkeiten-Konzept“ relativiert?

    Weiterlesen…

  4. 4. Februar 2013 Aus der Region

    Thüringen richtet Antidiskriminierungsstelle ein

    Die AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen begrüßt es sehr, dass die Landesregierung sich zur Einrichtung einer Antidiskriminierungsstelle entschlossen hat. "Es gibt Formen von Diskriminierung, die eine niedrigschwellige Anlaufstelle mit entsprechender Verweisungskompetenz benötigen“ erklärt Madlen Nagel, die als Vertreterin der Weimarer Aidshilfe auch vor dem Gleichstellungsausschuss, für die Einrichtung einer solchen Stelle geworben hatte.

    Weiterlesen…

  5. 31. Januar 2013 Aus dem DAH Blog

    HIV positiv + behandelt = nicht ansteckend!

    Vor fünf Jahren brach das EKAF-Statement ein Tabu: HIV-Positive unter wirksamer Therapie sind sexuell nicht ansteckend, hieß es darin. Damals war die Aufregung groß, doch inzwischen bestätigen viele Studien die Schweizer Stellungnahme. Nun stellt sich die Frage: Inwieweit verändern die Therapie-Erfolge die HIV-Prävention?

    Weiterlesen…

  6. 30. Januar 2013 Medizinische Infos

    Sexuell übertragbare Infektionen (STi) nehmen auch in Thüringen zu!

    Wer die neuen Plakate der BZgA aufmerksam liest, wird feststellen, dass darauf ein neuer Begriff auftaucht. STI. Aber bitte, wer oder was ist ein STI? Genau wie HIV oder AIDS ist STI eine Abkürzung und bedeutet, sexuell übertragbare Infektionen (engl. sexuell transmitted infektions). Wir stellen immer wieder fest, dass dieses Thema immernoch tabuisiert und mit einem Arztbesuch viel zu lange gewartet wird. Dabei sind die meisten STI sehr gut behandelbar und schnell überwunden.

    Weiterlesen…

  7. 30. Januar 2013 Medizinische Infos

    HIV Schwerpunktärzte in Ostthüringen

    In Ostthüringen gibt es zwei Schwerpunktärzte, an die sich HIV Positive wenden können.

     

    Dr. Thomas Seidel
    Warschauerstr 26a
    99427 Weimar
    Tel: 03643 502151

    Dr. Benjamin Schleenvoigt
    Universitätsklinik Jena
    Erlanger Alle 101
    07747 Jena
    Tel: 03641 939202

    Weiterlesen…

  8. 30. Januar 2013

    Ehrenamtler gesucht!

    Die AIDS-Hilfe Weimar & Ostthüringen sucht dringend engagierte Menschen, die sich bei uns als Ehrenamtler einbringen möchten. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Vom Präventionsteam in der Öffentlichkeit bis hin zum ehrenamtlichen Berater bzw. Beraterin, ist Vieles möglich. Du wärst Mitglied unserer Ehrenamtlergruppe, die sich regelmäßig zur Planung von Veranstaltungen trifft.

    Weiterlesen…

Seiten