Herpes

RSS-Feed

Herpes an den Lippen kennt fast jeder: Es bilden sich schmerzhafte kleine Bläschen, die nach einiger Zeit zwar wieder abheilen, jedoch immer wieder kommen können. Verursacht wird Herpes von Viren. Hat man sich einmal infiziert, bleiben sie lebenslang im Körper und können immer wieder Herpesbläschen verursachen.

Herpes kann auch an anderen Stellen des Körpers auftreten, vor allem im Genital- und im Analbereich.

Bei HIV-Infizierten sind die Herpesbläschen manchmal über größere Bereiche ausgebreitet. Bei stark immungeschwächten Menschen kommt es auch häufiger zu schweren Verläufen mit Befall innerer Organe oder des Gehirns. Dann kann Herpes lebensbedrohlich werden.

Durch eine Herpes-Infektion steigt das Risiko, HIV weiterzugeben, denn die Bläschen enthalten das Virus in hoher Konzentration. HIV-Negative mit einer Herpesinfektion können sich leichter mit HIV infizieren, weil das Virus durch die geschädigten Schleimhäute leichter in den Körper eindringen kann.

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.